30. August 2012

Das hatten wir zwar schon einmal - aber jetzt aus gegebenem Anlass erneut; denn das »K« wird sich bald drehen...

10. August 2012

Es gibt Symbole, die nur für zwei Menschen bestimmt sind, vielmehr: deren Gehalt, deren Verknüpfung mit einem inneren Erleben nur diese zwei Menschen wirklich verstehen können. In einer Partnerschaft gibt es schon zu Beginn Bilder, Worte, Musikstücke und mehr, die nur diesen zwei Menschen einen verstehenden inneren Gleichklang geben können. Auch Orte können dazu gehören. Oder eben Bilder. Es ist nicht dieses Bild, sondern vielmehr jener Moment, der uns gemeinsam verbindet. 
Wir gingen um den See. Und wir waren einander noch immer fremd. Obwohl so viele Worte gesagt worden waren, obwohl schon so viel Verständnis da war, obwohl der Dialog schon so weit fortgeschritten war, dass wir dieses Treffen wagten, waren wir einander noch fremd. 
Auf dem Steg wurden wir umschmeichelt von der Schönheit des Ortes. Du zogst die Schuhe aus und kamst mit den Füßen kaum ins Wasser. Und es war ein Augenblick, der uns vertrauter werden ließ. 
Wir gingen weiter. An den Fischteichen entlang. Du gingst fast immer vor mir. Es fiel mir Deine Art zu gehen auf. Ich liebe Deinen Gang. Auf dem Weg um den See mussten wir uns ihm immer wieder nähern. Jeden Zugang nahmen wir wahr. Vielleicht um ihm näher zu sein, vielleicht um uns näher zu sein? Am Ende des Gangs mussten wir wieder verweilen; konnten nicht aufbrechen. Nie vergessen werde ich den Blick auf Deinen rechten Daumen. 
Es macht mich froh, dass wir einander immer näher kommen durften. Es macht mich glücklich, dass wir weiter gegangen sind. Zusammen. Bin stolz, dass wir den gemeinsamen Weg jetzt ganz gehen. 
Ich liebe Dich.